Spektakuläre Fahrten mit dem Zug in Ecuador

  eindrucksvoll ~ Nervenkitzel ~ unvergesslich ~ anders

Ibarra/Tren de la Libertad - Tren Crucero/romantisches Zugerlebnis - Teufelsnase

die Renaissance DER eisenbahn in Ecuador

In ganz Ecuador spürt man Eisenbahn-Aufbruch Stimmung. Die penible Wiederherstellung des Schienennetztes im Land und die Wiederaufnahme von Eisenbahnfahrten - heute allerdings ausschliesslich touristischer Natur - ist, politisch gewollt, zum Symbol der nationalen Einheit geworden. Man ist stolz auf die ecuadorianische Eisenbahn. Zu Recht! 

 

Ende des 19. / Anfang des 20. Jahrhunderrts hatte der Bau der Eisenbahn schon einmal politische Priorität. Der damals amtierende und heute noch sehr verehrte Präsident Eloy Alfaro verwirklichte seinen Traum einer Schienenverbindung zwischen Hochland und Küste. Ein Meilenstein in der Geschichte des Landes! Noch heute kann man an vielen Stellen nur Staunen und gehörigen Respekt zollen, wie dieses Projekt vor über 100 Jahren realisiert werden konnte! Dies gilt besonders an der bekannten "Teufelsnase", an der der Zug im Zick-Zack-Kurs einen gewaltigen Höhenunterschied überwinden muss, da Kurven nicht möglich sind.

 

Alte Bahnhöfe sind über das ganze Land verteilt und wurden liebevoll restauriert, neue Wagons, Lokomotiven, Schienenbusse wurden angeschafft und eine neue Generation von sehr freundlichen und hilfsbereitem Personal ist geschult. Eine Zugfahrt durch Ecuador darf eigentlich bei einer Reise durch das Land nicht mehr fehlen! 


Eisenbahnfahrten - Reisen im Zug in Ecuador

Dampflok im Bahnhof Chimbacalle von Quito
Dampflok im Bahnhof Chimbacalle von Quito

TREN DE LA LIBERTAD:  Ibarra - Salinas - Ibarra

Eine spektakuläre, landschaftlich einmalig schöne Strecke von der im Norden Ecuadors liegenden Provinzhauptstadt Ibarra hinunter in eine von Zuckerrohranbau geprägte, satt grüne Ebene. Viele Tunnel und auch eine spannende Brücken-überfahrt lassen das Herz nicht nur von Eisenbahn-Fans höher schlagen.

 

Die TEUFELSNASE:  AlausÍ - Sibambe - Alausí

Südlich der Stadt Riobamba in Zentralecuador beginnt die Fahrt über die berühmte "Teufelsnase". Im Zick-Zack-Kurs geht es mit dem langen Zug oder dem Schienenbus den Berg hinunter. Werden Sie selber Zeuge dieser technischen Meisterleistung!

 


Eisenbahnfahrten in Ecuador
Tren Crucero im Andenhochland, Foto: Tren Ecuador

TREN CRUCERO: Quito - Guayaquil - Quito

Das neue Meisterwerk der ecuadorianischen Eisenbahn-geschichte! In unterschiedlich ausgestatteten Wagons fühlen Sie sich in alte Zeiten zurück versetzt. Nehmen Sie Teil an dieser Zeitreise quer durch das Land. Eine Reise vom Andenhochland hinunter zur Küstenebene oder umgekehrt ist stets ein grosses Erlebnis. Binnen kürzester Zeit werden Sie Zeuge von einer sich vollständig ändernden Umgebung: Klima, Temperatur, Vegetation und nicht zuletzt Menschen! Dabei stilvoll im Zug zu reisen, wird Ihnen unvergesslich bleiben. Die Wagen werden je nach Streckenabschnitt von einer Diesellok oder von einer Dampflok gezogen!

 

Das komplette Zugrogramm von Quito nach Guayaquil (oder in umgekehrte Richtung) dauert 4 Tage und 4 Nächte. Übernachtungen in landestypischen Hotels, englischsprachige Reiseleitung auf der gesamten Reise (deutschsprachig gegen Aufpreis möglich) und das kulturelle Begleitprogramm sowie alle Hauptmahlzeiten sind eingeschlossen. 


Zugfahren in Ecuador auf dem Dach: Vergangenheit
Zugfahren in Ecuador auf dem Dach: Vergangenheit

So reiste man früher, also noch bis vor einigen Jahren: Auf dem Dach des Zuges die Teufelsnase hinunter von Alausí nach Sibambe - oder im Schritttempo den Berg hinauf.

 

Die Strecke ist unverändert; dennoch ist das Zugfahren deutlich bequemer geworden. Auf dem Dach zu reisen ist heute leider nicht mehr erlaubt! 


Gerne beraten wir Sie, welche Variante ideal in Ihr Reiseprogramm passt und schicken Ihnen gern ein detailliertes Angebot.

 


Die folgenden Links führen Sie zu den weiteren HÖHEPUNKTEN des Andenhochlandes:

 

Vulkane ~ schneebedeckt, rauchend, anmutig

Chimborazo (6.310m) - Cotopaxi (5.897m) - Cayambe (5.790m) - Antisana (5.758m) - Altar (5.319m) - Iliniza Sur (5.262m) -Tungurahua (5.023m)

 

Kolonialstädte ~ Balkone, Fassaden, Kirchen, Relikte spanischer Hochkultur 

Quito - Riobamba - Cuenca

 

Indio Märkte ~ farbenfroh, lebhaft, landestypische Souvenirs für die spätere Erinnerung

Otavalo - Saquisilí - Pujilí - Latacunga - Zumbahua

  

Nationalparks ~ Weite, Lava, Páramo, majestätische Vulkankegel, frische Luft

Cotopaxi - Chimborazo - El Cajas - Sangay - Podocarpus

 

Unterkünfte im Andenhochland ~ stilvoll, gemütlich, geschichtsträchtig

Hotel- und Hacienda-Beispiele



--> Hier geht es zum Regenwald, zur Pazifikküste, zu den Galápagos Inseln oder zu unseren Reise-Ideen für Sie!