Rundreise: Blühende Pracht am Äquator

13 Tage / 12 Nächte

Sie interessieren sich für alles, was blüht? Dann sind Sie hier richtig! In Ecuador durchstreifen Sie in kürzester Zeit die unterschiedlichsten Klimazonen. Die Nähe zum Äquators und die senkrecht stehende Sonne sowie die fruchtbaren, vulkanischen Böden bieten die besten Voraussetzungen für ein enormes Pflanzenwachstum und somit auch eine hohe Biodiversität; über 25.000 Pflanzenarten wurden bereits ausfindig gemacht.


Sei es in freier Natur in den unterschiedlichen Vegetationszonen oder auch gezüchtet: Hier wächst und gedeiht alles prächtig! Diese Tour führt Sie durch das blühende Ecuador!


In Kürze:

01.-02. Tag: Quito, historische Altstadt, Botanischer Garten

02.-04. Tag: Otavalo, Rosenplantage, Haciendas, Markt

05.-07. Tag: Mindo Gegend, Orchideen, Nebelwald

07.-09. Tag: Baños, Cotopaxi Nationalpark, Abstecher in das amazonische Tiefland

09.-12. Tag: Cuenca, Chimborazo National Park, Inka Ruinen, Orchideen

12.-13. Tag: Páramo, Guayaquil, Küstentiefland, Möglichkeit für Anschlussprogramme


1. Tag: Quito

Ankunft in Quito und Transfer zum Hotel. Umgeben von Vulkanen bietet die Stadt eine einmalige Kulisse.

 

2. Tag: Quito

Während einer Rundfahrt erfahren Sie mehr über die farbenfrohe Geschichte des kolonialen Quito. Mitten im grossen Stadtpark Quitos, in der Neustadt gelegen, befindet sich der Botanische Garten der Stadt. Besuch des Botanischen Gartens, der einen schönen Einblick in die Pflanzenwelt Ecuadors gewährt.

Quito, Pakakuna Garten
Quito, Pakakuna Garten

3. Tag: Otavalo

Der heutige Ausflug führt nach Otavalo. Auf dem Weg besuchen Sie eine Rosenplantage, auf der einige der schönsten Rosen der Welt gezüchtet werden. Lernen Sie viel Neues über die beliebteste Blume der Welt. Sehr interessant ist es auch zu erfahren, in welche Länder welche Rosenarten verschickt werden, d.h. wie unterschiedlich die Vorlieben und somit die Nachfrage ist. Was meinen Sie, wohin werden die meisten dunkelroten langstieligen Rosen verschickt?


Weiterfahrt nach Otavalo und Besuch des grössten Kunsthandwerksmarktes Südamerikas. Nachmittags treffen Sie auf der Hacienda Cusín ein, die von üppigen Gärten umgeben ist.

 

4. Tag: Cayambe - Quito

Wieder auf der Fahrt Richtung Süden halten Sie an einer weiteren traditionsreichen Hacienda, La Compañia, in deren Gärten u.a. zahlreiche Orchideen zu sehen sind. Anschliessend Besuch der Pakakuna Gärten, eine der grössten und beeindruckendsten Gartenanlagen im Land. Im Gegensatz zu den alt-gewachsenen Hacienda Gärten, bietet Pakakuna eine relativ neu angelegte Gartenanlage. Rückfahrt nach Quito.

Ecuadoriansches Hochland, Orchidee
Ecuadoriansches Hochland, Orchidee

5. Tag: Nebelwald, nahe Mindo

Besuch des Äquatordenkmals "Mitad del Mundo" und des ethnografischen Museums. Fahrt nach Mindo. Auf dem Weg besuchen Sie das El Pahuma Orchideen Reservat inmitten des ecuadorianischen Nebelwaldes. Über 275 blühende Orchideenarten finden sich hier. Übernachtung nahe Mindo.

 

6. Tag: Nebelwald, nahe Mindo

Tag zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit für eigene Erkundungen: Wandern Sie im Nebelwald, der eine einzigartige Vielfalt an Flora und Fauna bietet, oder besuchen Sie eine Schmetterlingsfarm. Ihr Reiseleiter hat noch weitere interessante Vorschläge für Sie. Übernachtung nahe Mindo.

 

7. Tag: Nebelwald - Baños

Fahrt nach Baños. An Quito geht es wieder vorbei um nun weiter südlich auf die Strasse der Vulkane zu fahren. Stopp im Cotopaxi Nationalpark und kurze Wanderung zur Limpiopungo Lagune, Lebens-raum für diverse Pflanzen– und Vogelarten. Übernachtung in Baños.

Regenwald, Kakaofrucht
Regenwald, Kakaofrucht

8. Tag: Baños

Weiterfahrt nach Puyo und Besuch des Botanischen Omaere Ethno Parks. Sie erfahren Interessantes zu den Heilpflanzen im Park und zu deren Anwendung. Gefallen wird Ihnen auch die spektakuläre Fahrt entlang der Schlucht des Río Pastaza, bis sich vor Ihren Augen das Tiefland des ecuadorianischen Regenwaldes erstreckt. Rückfahrt und Übernachtung in Baños.

 

9. Tag: Baños - Riobamba

Aufbruch nach Riobamba. Sie nehmen heute den längeren Weg nach Riobamba. Dieser führt Sie ein Mal um den höchsten Berg des Landes, den Chimborazo, herum. Kurzer Stopp im atemberaubenden Chimborazo Naturreservat. Übernachtung in Riobamba.

 

10. Tag: Riobamba - Cuenca

Weiterfahrt nach Cuenca. Unterwegs Besuch der Ingapirca Ruinen, die besterhaltensten Inka Ruinen im Land, und kurze Wanderung. Übernachtung in Cuenca.


Cuenca, Blumenmarkt im Stadtzentrum
Cuenca, Blumenmarkt im Stadtzentrum

11. Tag: Cuenca

Stadtrundfahrt durch Cuenca. Entdecken Sie koloniale Kirchen, die schönsten Strassen und Plätze, schmale kopfsteingepflasterte Gassen und natürlich den Blumenmarkt neben der neuen Kathedrale. Besuch des Ecuagenera Orchideen Zentrums, das sich auf die Kultivierung und Reproduktion vieler Orchideenarten des Landes spezialisiert hat. Übernachtung in Cuenca.

 

12. Tag: El Cajas Nationalpark - Guayaquil

Auf der Fahrt nach Guayaquil, kommen Sie noch einmal in grosse Höhen:. Der Pass im Nationalparkgebiet El Cajas liegt auf über 4.000m. Besuch des Nationalparks El Cajas, besonders beliebt bei Wanderern & Ornitologen. Danach Weiterfahrt in das Küstentiefland, spektakulär wie sich alles in kürzester Zeit um Sie herum verändert! Übernachtung in Guayaquil.

 

13. Tag: Guayaquil

Transfer zum Flughafen. Rückflug oder Anschlussprogramm.


Richtpreis 2017 ab/bis Quito/Guayaquil p. P. im Doppelzimmer bei   2 Reisenden: US$ 3.999,00 = EUR 3.773,00 (Stand 03/17)

Richtpreis 2017 ab/bis Quito/Guayaquil p. P. im Doppelzimmer bei 10 Reisenden: US$ 1.979,00 = EUR 1.867,00 (Stand 03/17)

Fordern Sie bitte unser detailliertes Angebot an.


bildergalerie - BLumenpracht in Ecuador

Eisenbahn Fahren: Mit dem Zug durch die Anden von Ecuador

 

Wanderreise: Entdecken Sie Ecuador zu Fuss, schöne Wandertouren im Andenhochland und an der Pazifikküste

 

Bergsteigen in Ecuador: Bergsteigen für Gipfelstürmer in den Anden Ecuadors