Rundreise: Höhepunkte Ecuadors

Quito-Otavalo-Riobamba-Cuenca-Guayaquil

8 Tage / 7 Nächte

Klassische 8-Tages-Rundreise mit Möglichkeiten eines Vorprogramms im Regenwald und/oder eines Anschlussprogramms auf den Galápagos Inseln. Auch kann diese Reise problemlos erweitert werden, zum Beispiel durch einen Aufenthalt an den Thermalquellen von Papallacta, durch eine weitere Übernachtung an der Stasse der Vulkane oder durch einen Abstecher nach Baños.


In Kürze:

01.-03. Tag: Quito, Perle Südamerikas und UNESCO Weltkulturerbe der Menschheit

03.-04. Tag: Otavalo, Kunsthandwerksmarkt und Cotopaxi Nationalpark

04.-05. Tag: Riobamba, Bahnfahrt über die Teufelsnase, Ingapirca Ruinen

05.-07. Tag: Cuenca, Kolonialstadt zum Verlieben

07.-08. Tag: Guayaquil, pulsierende Grossstadt mit "Karibikflair"


Die Historische Altstadt von Quito ist UNESCO Weltkulturerbe der Menschheit
Quitos Altstadt mit Panecillo Hügel

1. Tag: Quito
Ankunft in Quito. Die reizvolle Stadt ist umgeben von schneebedeckten Vulkanen. Sie liegt aber nur 25 Kilometer vom Äquator entfernt. Wegen seiner vielen Kirchen und Klöster erhielt Quito den Spitznamen "Kloster von Amerika".

 

2. Tag: Quito
Stadtbesichtigung dieser 2.850m über dem Meeresspiegel gelegenen und kulturhistorisch einmaligen Stadt.  Im Mittelpunkt steht die Besichtigung der historischen Altstadt, die auf-grund ihres Reichtums an Spanischer-, Flämischer, Maurischer und Präkolombischer Architektur von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde. Besichtigen Sie die Kirche La Compania, die Kirche San Francisco sowie den Platz der Unabhängigkeit mit Regierungspalast und Kathedrale. Tauchen Sie während eines Spaziergangs in die Geschichte Quitos ein.


Mindestens ein Aussichtspunkt darf nicht fehlen, z.B. der "Balkon von Guapulo" oder der "Panecillo", ein im Süden der Stadt gelegener Hügel, von dem Sie einen herrlichen Blick auf weitläufige Stadt und die umliegenden Vulkane haben.

Die Laguna Cuicocha ist beliebtes Ausflugsziel bei Otavalo im Norden Ecuadors
Die Laguna Cuicocha - ein Kratersee, der umwandert werden kann

3. Tag: Otavalo
Fahrt nach Otavalo. Mit etwas Glück können Sie einen Blick auf den schneebedeckten Gipfel des Vulkans Cayambe werfen. Der Äquator führt direkt durch den Gletscher des gewaltigen Berges, der somit weltweit den höchsten Punkt auf der äquatorialen Linie darstellt. In Otavalo angekommen, besuchen Sie natürlich den mittlerweile welt-berühmten Kunsthandwerkmarkt. Anschliessend geht die Fahrt weiter zur Lagune Cuicocha, einem 3.000m hoch gelegenen Kratersee mit zwei malerischen Inseln in dessen Mitte. Nach dem Besuch des für seine hochwertigen Lederwaren bekannten Ortes Cotacachi, fahren Sie zurück nach Quito oder übernachten in einer traditionsreichen Hacienda in der Umgebung von Otavalo.

 

4. Tag: Quito - Riobamba
Fahrt Richtung Süden auf der Strasse der Vulkane zum Nationalpark Cotopaxi. Besuch mit kurzer Wanderung im Park. Übernachtung in Riobamba, am Fusse des Chimborazos, dem höchsten Berg Ecuadors.

Die Panamahut Herstellung wird heute teilweise noch in Handarbeit erledigt
Sra. Lopez zeigt, wie in Handarbeit ein "Panamahut" geflochten wird

5. Tag: Riobamba - Cuenca
Fahrt nach Alausí, um dort den Schienenbus für die Fahrt zur legendären "Teufelsnase" zu besteigen. Werden Sie Zeuge der faszinierenden Landschaft und der technischen Meisterleistung, die es ermöglicht, dass seit Anfang des  20. Jahrhundert enorme topografische Hindernisse mit dem Zug bewältigt werden können. Anschliessend Weiterfahrt nach Cuenca.

 

Ein weiteres heutiges Ziel sind die Inkaruinen "Ingapirca". Im Jahre 1470 unterwarf der Inka-Herrscher Yupanqui den lokalen Stamm der Cañari, vermutlich entstand Ingapirca noch in diesem Jahr. Besuch der besterhaltensten Inkaruine Ecuadors. Übernachtung in Cuenca.

 

6. Tag: Cuenca
Besichtigung von Cuenca, der drittgrössten Stadt Ecuadors. Cuenca, 1557 an der Stelle der Inkasiedlung Tomebamba gegründet, wurde 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Bestaunen Sie die entlang des Rio Tomebamba gelegenen historischen Gebäude, die Todos Santos-Ruinen, den Blumenmarkt sowie den Hauptplatz mit der alten und der neuen Kathedrale.


Es bleibt noch Zeit, einige typische Dörfer in der Umgebung Cuencas sowie eine Panamahutfabrik zu besuchen. Übernachtung in Cuenca.

Ecuador war Teil des Inka Reiches
Ingapirca - die Überreste einer Hochkultur

7. Tag: Cuenca - Guayaquil 

Fahrt nach Guayaquil. Innerhalb kürzester Zeit spüren die Veränderung des Klimas, der Vegetation, der Architektur und nicht zuletzt der Menschen. Sie durchqueren den Nationalpark El Cajas. Möglichkeit zu einem Besuch.


Während einer kurzen Panoramafahrt durch die pulsierende grösste Stadt Ecuadors, bekommen Sie einen guten Eindruck des wirtschaftlichen und finanziellen Zentrums des Landes. Übernachtung in Guayaquil.

 

8. Tag: Anschlussprogramm oder Rückflug
Heute endet das Programm. Rückflug nach Europa, Flug auf die Galápagos Inseln, nach Quito, nach Lima oder Weiterreise entlang der Pazifikküste.

 


Richtpreis 2017 ab/bis Quito/Guayaquil p. P. im Doppelzimmer bei   2 Reisenden: US$ 1.755,00 = EUR 1.656,00 (Stand 03/17)

Richtpreis 2017 ab/bis Quito/Guayaquil p. P. im Doppelzimmer bei 10 Reisenden: US$ 1.044,00 = EUR    985,00 (Stand 03/17)

Fordern Sie bitte unser detailliertes Angebot an.


10 Tage / 9 Nächte Rundreise: Quito, Otavalo, Papallacta, Cotopaxi, Riobamba, Cuenca, Guayaquil

 

15 Tage / 14 Nächte Rundreise: Klassische Rundreise & eine Woche Galápagos Kreuzfahrt