ANGEBOT Herbst/Winter 2019:

20 Jahre ECUADORline

Unsere unschlagbaren Jubiläumsangebote

Galápagos-Kreuzfahrt 2 für 1

Zwei Personen gehen auf Kreuzfahrt - nur eine Person zahlt!

 

Ein unschlagbares Angebot: Eine Doppelkabine für zwei Personen mit 50% Ermässigung bzw. eine Doppelkabine zur Alleinbenutzung ohne Einzelkabinen-Zuschlag.

 

Gültig auf dem Motorschiff M/S Seastar Journey für folgenden Termine: 

 

M/C Seastar Journey: Reisezeitraum: 10.12.-19.12.2019

 

10.12. - 15.12.2019 Kreuzfahrt A - 6 Tage / 5 Nächte

15.12. - 19.12.2019 Kreuzfahrt B - 5 Tage / 4 Nächte

 

z.B. Tour "B" - 5 Tage / 4 Nächte pro BALKON-Suite auf dem Hauptdeck US-Dollar 3'985,-- für BEIDE Reisenden.

 

 

 

 

Detaillierte Informationen, weitere Kabinen-Kategorien und den genauen Routenverlauf finden Sie hier:

Download
2 = 1 Jubiläums-Angebot Galapagos-Kreuzfahrt Seastar Journey
Jubiläum- Sea Star Journey_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 734.6 KB

 Das Angebot gilt für die Kreuzfahrt ab/bis Galapagos und für alle Neubuchungen solange Verfügbarkeit.

 

Der Eintritt in den Nationalpark und die Touristenkarte sind je Gast vollständig zu bezahlen und von der Aktion ausgenommen.

 

 


Sacha Lodge im Amazonas-REgenwald - 5 für 4

Fünf Tagen Regenwald-Erlebnis zum Preis von vier

- eine Nacht kostenlos!

 

Termine: 02.09.-06.09.2019 und 23.09.-27.09.2019

 

Geniessen Sie einen kostenlosen Tag in der Sacha Lodge. Bei Buchung von 4 Nächten  zum Aktionszeitraum bekommen Sie die 5. Nacht kostenlos -  ein Ermässigung von 20% bzw. von USD 245,00 pro Person im Doppelzimmer.

 

 

Für weitere Informationen öffnen Sie bitte das unten angehängte Dokument.

Download
Sacha Lodge 5 = 4 Jubiläums-Angebot
Sacha Lodge - Jubiläumspreise 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 368.6 KB

Rundreise Farbenfrohes Ecuador -                   mit 20% Ermässigung

In Kürze:

01.-03. Tag: Quito, Perle Südamerikas und UNESCO Weltkulturerbe der Menschheit

03.-04. Tag: Otavalo, Kunsthandwerksmarkt und Cotopaxi Nationalpark

04.-05. Tag: Papallacta, Thermalbäder und Spa mitten in den Anden

05.-07. Tag: Strasse der Vulkane, Cotopaxi Nationalpark, Quilotoa Lagune, Riobamba

07.-09. Tag: Cuenca, die "Schöne", Panamahut

09.-10. Tag: Guayaquil, pulsierende Grossstadt mit "Karibikflair"

 

Jubiläums-Spar-Termine: 06.10.-15.10.2019 und 05.01.-14.01.2020

 

1. Tag: Quito

Nach der Ankunft in Quito erfolgt der Transfer vom Flughafen zum Hotel.

Übernachtung im Hotel Casa Aliso oder Anahi

 

2. Tag: Quito

Nach dem Frühstück besuchen Sie die historische Altstadt mit ihrem Reichtum an Spanischer-, Flämischer-, Maurischer-, und Präkolumbischer Architektur. Besichtigen Sie die Kirche La Compañia. Ihr deutschsprachiger Reiseleiter wird mit Ihnen während eines ca. einstündigen Spazierganges mit der Geschichte Quitos vertraut machen. Der Hauptplatz der Stadt, der Platz der Unabhängigkeit, und der nicht weniger attraktive San Francisco Platz sind Teil des Rundgangs. Weiterfahrt auf den Altstadthügel Panecillo (“kleiner Brotlaib”) mit seiner Engelstatue „Virgen de Quito“. Lassen Sie die hervorragende Aussicht über die gesamte Stadt und die umliegenden Berge auf sich wirken. 

Die Fahrt geht weiter zum etwa 25 km entfernt gelegenen Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“ („Mitte der Welt“). An der markierten gelben Linie kann man gleichzeitig mit einem Fuss auf der nördlichen und dem anderen auf der südlichen Halbkugel stehen.

 

Das 30m hohe und mit einer riesigen Messingkugel gekrönte Monument weist genau auf den Breitengrad 0 hin. In seinem Inneren befindet sich ein kleines, sehr geschmackvolles ethnologisches Museum, das bunte Völkergemisch der verschiedenen ecuadorianischen Regionen und ethnischen Gruppen des Landes veranschaulicht.

 

Rückfahrt nach Quito und Übernachtung im Hotel Casa Aliso oder Anahi

 

3. Tag: Quito - Otavalo

Am Morgen nach dem Frühstück geht die Fahrt von Quito nach Otavalo über kurvenreiches Gefälle, durch regenarme Busch- und Kakteenlandschaft bis ins breite, oasenhafte Tal von Guayllabamba. Schliesslich erreichen Sie das Äquatordenkmal "Quitsato". Hier befindet sich das einzige Äquatordenkmal, das direkt auf dem Äquator liegt. Dieses Denkmal besteht auf einer riesigen Sonnenuhr mit einem Durchmessen von 54 Metern. Lernen Sie mehr über den Lauf der Sonne, die Jahreszeiten oder die Geschichte des Kalenders. 

 

Anschliessend fahren Sie weiter Richtung Norden und besichtigen den Kratersee Laguna Cuicocha ("Meerschweinchennasensee"). Aus der Mitte des 3.000m hoch gelegenen und über 200m tiefen Sees erheben sich zwei kleine Inseln vulkanischen Ursprungs, die mit einer Art Schilf bewachsen sind. Sie können eine kurze Wanderung entlang des Kraterrandes unternehmen. Zum Abschluss dieses Tages können Sie in den kleinen Straßen des für seine hochwertigen Lederwaren bekannten Ortes Cotacachi von Laden zu Laden umherbummeln.

 

Übernachtung in der Nähe von Otavalo in der Hacienda Las Palmeras Inn 3* oder ähnlich.

 

 

 

 

 

4. Tag: Otavalo - Papallacta

Nach dem Frühstück besuchen Sie den mittlerweile weltberühmten Kunsthandwerksmarkt von Otavalo. In dem kleinen Ort angekommen, besuchen Sie die Plaza de los Ponchos, die den zentralen Punkt des farbenprächtigen Marktes darstellt. Sie können die in typischen Trachten gekleideten, traditionsbewussten Otavalo Indianer beobachten, die als wohlhabend und angesehen gelten. Althergebrachte Webkunst und ihr Sinn für Geschäfte lassen die Otavaleños heute eine ganz besondere Stellung nicht nur innerhalb Ecuadors einnehmen. Der relative Wohlstand führte aber keineswegs zu einer Vernachlässigung indianischer Identität. Quichua ist nach wie vor die Muttersprache unter den Einheimischen. Auch ihre Bekleidung entspricht ureigensten Gepflogenheiten. Genießen Sie das bunte Treiben des Verkaufs­geschehens. Hier bieten die Indígenas der Umgebung ihre bunten, handgefertigten Produkte an, handgewebte Teppiche, Wandbehänge, Strickpullover, bunte Gürtel, Hängematten und Berge von Woll- und Stofferzeugnissen.

 

Unterwegs besuchen Sie eine Rosenplantage und lernen alles über das sehr wichtige Exportgut Ecuadors. Auf der Plantage können Sie während der ausführlichen Besichtigung eine große Vielfalt an Rosen bestaunen. 

 

Weiterfahrt nach Papallacta, das aufgrund seiner heissen Thermalquellen bekannt geworden ist. Die Thermalbäder von Papallacta befinden sich in einem Gebiet von 250ha auf einer Höhe von 3.330 bis zu 3.500m. Die Bäder zählen zu den schönsten und saubersten des ganzen Landes. Geniessen Sie die Quellen des Hotels Termas de Papallacta und die wohltuende Wirkung des warmen, geruchsfreien Thermalwassers in herrlicher Landschaft umgeben von klarer Bergluft. Ein sehr schöner Spa-Bereich steht Ihnen zur Verfügung (Anwendungen optional).

 

Übernachtung in Papallacta

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel Termas de Papallacta 3* (Standardzimmer).

Komfortklasse: Übernachtung im Hotel Termas de Papallacta 3*  (Zimmer mit Jacuzzi).

 

 

5. Tag: Papallacta - Cotopaxi

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Süden zur „Strasse der Vulkane“. Sie besuchen den Cotopaxi Nationalpark. Das seit 1975 geschützte Hochlandgebiet gehört mit seinen 33.000ha Fläche sicherlich zu den attraktivsten Naturschutzgebieten des Landes. Bei einem Spaziergang nahe des flachen Sees „Laguna de Limpiopungo“ in einer Höhe von knapp 4.000m lernen Sie die typische Vegetation des sogenannten “Páramos” kennen, mit dem majestätischen Vulkan Cotopaxi (5.897m) im Hintergrund. Ein Leckerbissen für alle Fotografen!

 

Sie besuchen einen typischen Indiomarkt im ecuadorianischen Hochland. Hier finden Sie von exotischen Früchten und Gewürzen über gebratenes Schwein, Meerschweinchen und Hühnchen auch typisches Werkzeug und einheimische Trachten sowie allerlei Handwerkskunst. Bei einem Bummel über den farbenfrohen und lebendigen Markt werden Sie die Indigenas beim Handeln, Korbflechten, Transportieren von Waren und beim Essen typischer "almuerzos" (Mittagessen) beobachten können.

 

Darüber hinaus besichtigen Sie heute eine wunderschöne Blumenplantage, wo Sie alles über die Arbeit der Blumenzucht erfahren. Auf der Plantage können Sie während der ausführlichen Besichtigung eine grosse Vielfalt an Blumen, vor allem Rosen, bestaunen.

 

Übernachtung in der Hacienda La Ciénega 3* oder in der Hacienda El Porvenir 3* oder ähnlich (Standardzimmer). 

 

6. Tag: Cotopaxi - Quilotoa - Riobamba

Am Morgen nach dem Frühstück Besuch eines typischen Indiomarktes. Danach fahren Sie weiter nach Quilotoa, dem faszinierenden Vulkansee mit wunderschönem Ausblick.

 

Am Nachmittag setzen Sie Ihre Fahrt Richtung Riobamba fort. Die genau in der geographischen Mitte von Ecuador gelegene Landeshauptstadt der Provinz Chimborazo ist das bedeu-tendste Agrarzentrum der ecuadorianischen Anden und bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Bergriesen Chimborazo, Tungurahua und Altar, dem wohl beeindruckendsten Felsmassiv der Ostkordillere.

 

Übernachtung in der Nähe von Riobamba

Mittelklasse: Übernachtung in der Hosteria Abraspungo oder Andalucia  3* oder ähnlich (Standardzimmer).

 

7. Tag: Riobamba – Cuenca

Nach dem frühen Frühstück werden Sie zum Bahnhof in Alausí begleitet, um Ihre Fahrt mit dem Andenzug zur berühmten Teufelsnase anzutreten. Sicherlich eine ganz besondere Art, das Land kennenzulernen! (Aufgrund von Wetterbedingungen und/oder technischen Problemen des Zuges gilt die Zugfahrt vorbehaltlich Rückbestätigung.) Eine Lunchbox ist inklusive.

 

Anschliessend treten Sie die etwa zweistündige Fahrt in Richtung Cuenca an. Unterwegs besichtigen Sie die Ruinen von Ingapirca (auf Cañari „Steinmauern der Inka“), das bedeutendste Monument prähispanischer Kulturen in Ecuador. Die Stätte befindet sich auf einem grasbewachsenen Hügel in 3.100m Höhe und war bereits vor der Konstruktion des Sonnentempels zwischen 1450 und 1480 für die Inka von grosser spiritueller Bedeutung. Im Jahre 1470 unterwarf der Inkakönig Yupanqui den Stamm der Cañari und baute vermutlich auf den Ruinen einer ihrer Kultstätten die Stadt Ingapirca. Bei einem Spaziergang über die einstige Zeremonien-, Wohn-, und Raststätte, werden Sie über den Glauben und die Rituale sowie die Konstruktion der pumaförmigen Weihstätte, der sich selbst als „direkte Abkömmlinge des Sonnengottes“ bezeichnenden Inka, erfahren.

 

In Cuenca angekommen, checken Sie im Hotel ein.

Übernachtung im Hotel San Juan 3-4*, Hotel Carvallo 3-4* oder ähnlich.

 

8. Tag: Cuenca

Frühstück am Morgen. Während der Stadtrundfahrt durch Cuenca, das ehemals eine grössere Cañari Siedlung war, zeigen wir Ihnen unter anderem die entlang des Río Tomebamba gelegenen historischen Gebäude, die Todos Santos-Ruinen, den Blumenmarkt sowie den Hauptplatz mit der alten und der neuen Kathedrale. Es bleibt noch Zeit, eine Panamahutfabrik zu besuchen.

 

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um in den engen Pflastersteinsträsschen mit ihren weiss getünchten Häusern und noblen Fassaden zu bummeln und die Schönheiten dieser Stadt selbst zu entdecken. Übernachtung in Cuenca.

Mittelklasse: Übernachtung im Hotel San Juan 3-4* oder ähnlich.

Komfortklasse: Übernachtung im Hotel Mansión Alcázar, San Juan 4* oder ähnlich.

 

9. Tag: Cuenca – Guayaquil

Nach dem Frühstück auf Ihrer Fahrt nach Guayaquil werden Sie Zeuge deutlichen Klimaunterschiede. Sie durchqueren den El Cajas Nationalpark, der berühmt ist für seine schroffen Felsformationen und unzähligen Lagunen. Von El Cajas geht es über einen 4.200m hohen Pass hinunter in die Küstentiefebene bis nach Guayaquil. Unterwegs Besuch eines Kakaoprojektes. Während einer geführten Tour durch die Kakaoplantage erfahren Sie alles über den Anbau der Kakaofrucht, den Prozess der Ernte und die Behandlung der Kakaobohnen. Der ecuadorianische Kakao ist durch seine sehr hohe Qualität weltweit bekannt und beliebt.

 

Nach Ankunft in Guayaquil folgt eine kurze Panoramafahrt durch die Stadt. Guayaquil – mit seinen 3 Mio. Einwohnern das wirtschaftliche und finanzielle Zentrums des Landes, liegt am Westufer des Río Guayas, ungefähr 50 km von seinem Eintreten in den Golf von Guayaquil entfernt. Der Fluss, auf dem die Ozeanriesen vom Pazifik über den Golf von Guayaquil in den Hafen einlaufen, ist Umschlagort für 90% aller ecuadorianischen Importe sowie die Hälfte aller Exporte und somit der umschlagsstärkste Handels-, und Ausfuhrhafen der südamerikanischen Pazifikküste. Übernachtung in Guayaquil.

 

Mittelklasse: Übernachtung im Grand Hotel Guayaquil oder im Hotel Unipark 4* oder ähnlich.

 

10. Tag: Guayaquil

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Europa oder Möglichkeit einer Verlängerung auf Galápagos.  

 

Richtpreis 2019 ab/bis Quito/Guayaquil p. P. im Doppelzimmer:             US$ 1.499,00 = EUR 1.325,00 (Stand 06/19)

Durchführungsgarantie ab 4 Teilnehmern.

Fordern Sie bitte unser detailliertes Angebot an.